4. Januar 2019 | Lesezeit: 4 Minuten

Sind Sie gut ins neue Jahr gerutscht? Wir hoffen, Sie hatten einen geselligen Silvesterabend mit Ihren Liebsten und können nun hoch motiviert mit der Umsetzung Ihrer Neujahrsvorsätze beginnen. Was haben Sie sich Schönes für 2019 vorgenommen? Bei uns steht wie in jedem Jahr die Gesundheit an oberster Stelle, weshalb wir Ihnen heute vier Tipps verraten möchten, mit denen Sie auch die letzten Wintermonate erkältungsfrei überstehen und gesund ins neue Jahr starten können.

1. Das A und O: Mehr Wasser trinken
Warmes Zitronenwasser als natürlicher Energielieferant

Das kalorienfreie und gesunde Lebenselixier ist der Treibstoff unseres Organismus, deshalb sollten Sie stets daran denken, genug Wasser zu trinken. Optimal wären über den Tag verteilt 1,5 bis 2,5 Liter. Klingt relativ simpel, oder? Doch der vermeintlich einfache Vorsatz ist im Alltag nicht ganz so leicht umzusetzen. Im Alltagsstress gerät das regelmäßige Trinken öfter in Vergessenheit. Aus diesem Grund sollten Sie probieren, die Wasseraufnahme kontinuierlich über den Tag zu verteilen und in Ihren Alltag zu integrieren. Wenn Sie allein vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie vor dem Schlafengehen einen halben Liter Wasser trinken, haben Sie die zwei Liter bereits erreicht. Wer trotzdem nur schwer die Übersicht behalten kann, dem stehen mittlerweile zahlreiche Apps zur Verfügung, um die regelmäßige Flüssigkeitszufuhr zu überwachen.

Unser Geheimtipp: Trinken Sie warmes Zitronenwasser am Morgen. Dieser natürliche Energielieferant ermöglicht es Ihnen, kraftvoll in den Tag zu starten. Ein zusätzliches Plus ist der hohe Gehalt an Vitamin C, der Ihr Immunsystem in Schuss hält und entzündungshemmend wirkt.

2. Strukturieren Sie Ihren Alltag

Ein Spaziergang am Abend für mehr Balance

Sie wollen sich mehr bewegen, können sich aber nicht jeden Tag zum Sport motivieren? Dann planen Sie doch einfach abends einen langen Spaziergang ein. An der frischen Luft haben Sie etwas Zeit für sich – und diese sollte neben Job, Familie und Haushalt nicht zu kurz kommen. Genauso wie die Zeit miteinander ist es auch wichtig, Momente für sich einzuplanen, um in Balance zu bleiben.

Sie erledigen abends oft noch den Einkauf? Sparen Sie unter der Woche wertvolle Zeit, indem Sie bereits am Wochenende einen Essensplan für die kommende Woche erstellen. Überlegen sie sich, welche Mahlzeiten Sie zubereiten möchten, erstellen Sie eine übersichtliche Einkaufsliste und erledigen Sie in einem Zug den Einkauf für die ganze Woche. So vermeiden Sie auch gleich Impulskäufe, bei denen es sich meist um ungesunde und teure Lebensmittel handelt.

3. Winterküche mit saisonalen Zutaten

Rezept für eine Pastinakensuppe

Wie bereits im » Herbst empfehlen wir Ihnen auch im Winter, mit saisonalen Lebensmitteln zu kochen. So profitieren Sie von günstigeren Preisen, einem intensiven Geschmackserlebnis und einem hohen Vitamin-Gehalt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer wärmenden Suppe? Wir zeigen Ihnen, wie Sie in nur wenigen Schritten eine cremig-köstliche Pastinakensuppe zaubern können.

Folgende Zutaten benötigen Sie:
3 Pastinaken (ca. 750 g)
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 Zwiebeln
1 Petersilienwurzel
300 g Kartoffeln
1 Prise Zucker
1250 ml Gemüsebrühe
100 g Crème fraîche
Lauch und Sauerkraut zum Garnieren

Und so gelingt die Pastinakensuppe:
Als Erstes schälen und würfeln Sie die Zwiebeln und braten diese mit etwas Öl in einem Topf an. Schälen und würfeln Sie anschließend die Kartoffeln, Pastinaken und die Petersilienwurzel und geben Sie diese mit Salz, Pfeffer und Zucker zu den Zwiebeln. Anschließend löschen Sie alles mit der Gemüsebrühe ab, kochen die Suppe auf und lassen sie zugedeckt ca. 30 Minuten garen. Nun müssen Sie die Suppe nur noch mit einem Pürierstab fein pürieren, Crème fraîche unterrühren und das Ganze erneut erhitzen. Schon ist das herzhafte Süppchen fertig und kann genossen werden. Bei Bedarf können Sie die Suppe noch mit Lauch und Sauerkraut garnieren. Lassen Sie es sich schmecken!

4. Fitness für den Kopf – gut fürs Gedächtnis

Gehirnjogging mit Sudoku

Nicht nur körperlich, auch geistig wollen wir natürlich fit bleiben! Daher sollten wir nicht nur auf viel Bewegung und eine ausgewogene Ernährung achten, sondern auch für unsere geistige Aufnahmefähigkeit etwas tun. Mit Gehirnjogging können Sie Ihre Konzentration gezielt trainieren. Das Beste an der Sache: Den kleinen Denksport können Sie ganz einfach in Ihren Alltag integrieren. Lösen Sie beispielsweise in Ihrer Mittagspause ein Kreuzworträtsel, spielen Sie nach Feierabend Sudoku oder lösen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner ein Rätsel, anstatt den Fernseher einzuschalten.

Mit diesen einfachen Tipps gelingt Ihnen mit Sicherheit ein gesunder Start ins neue Jahr. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß bei der Umsetzung. Verraten Sie uns gerne in den Kommentaren, welche Vorsätze bei Ihnen auf der List stehen – wir sind gespannt!

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.