21. Februar 2020 | Lesezeit: 6 Minuten

Die Osterzeit ist nicht mehr weit. Vielleicht kommt Ihre Familie zu Besuch und Sie möchten Ihre Lieben mit leckerem Essen und unwiderstehlichen Desserts überraschen. Dann schauen Sie sich unsere drei Dessert-Tipps an, mit denen Sie sich das Osterfest raffiniert versüßen.

Das Schönste an einem festlichen Essen ist doch oftmals das Dessert. Eine hübsch dekorierte süße Kleinigkeit erfreut das Auge und natürlich auch den Gaumen. Nicht zuletzt rundet sie das Menü noch einmal stilvoll ab. Wenn Sie gern kreative Oster-Desserts zubereiten, die Ihre Gäste begeistern, dann freuen Sie sich sicher schon auf das Osterfest. Vielleicht sind Sie bereits auf der Suche nach Ideen für Ihr Oster-Menü? Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde doch einmal mit unseren drei Rezepten. Oder sind Sie zum Osterbrunch eingeladen und möchten eine kleine Köstlichkeit zum Buffet beisteuern? Auch dann sollten Sie gleich weiterlesen, denn die süßen Nachspeisen eignen sich auch als Mitbringsel.

Saftige Osternest-Käseküchlein

Kaesekuechlein als Osterdessert

Tischdekoration oder Dessert? Für echte Naschkatzen ist dies keine Frage. Diese kulinarischen Osternester sind eine perfekte Begleitung zum Nachmittagskaffee. Gerade weil sie so klein und mundgerecht sind, werden Ihre Gäste begeistert zugreifen. Die dekorativen Mini-Kuchen sind aber auch eine schöne Geschenkidee oder ein Mitbringsel zum Osterbrunch.

Folgende Zutaten benötigen Sie (für etwa 12 Stück):

  • Mürbeteig: 125 g weiche Butter, 90 g Zucker, 1 Ei, 225 g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 1 Prise Salz
  • Quarkcreme: 60 g Zucker, 1 Ei, 110 g geschmolzene Butter, 350 g Quark, 1 Päckchen Puddingpulver Vanille, 1 TL geriebene Zitronenschale
  • Deko: 36 bunte Zuckereier

So gelingen Ihnen die Oster-Nester:

  1. In einer Schüssel verrühren Sie die weiche Butter und den Zucker mit einem Handmixer zu einer schaumigen Masse. Rühren Sie das Ei unter. Geben Sie nun Mehl, Backpulver und Salz dazu und verkneten Sie alles zu einem Mürbeteig.
  2. Lassen Sie den Backofen auf 180 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  3. Aus dem Teig stellen Sie nun den Boden der Muffins her. Dazu fetten Sie ein Muffinblech ein oder bestücken es mit Papierförmchen. Aus dem Teig formen Sie etwa 12 kleine Kugeln. Die Kugeln legen Sie in die Muffin-Form und drücken Sie flach an, sodass sie den Boden für die Osternester bilden.
  4. Für die Quarkcreme lassen Sie die Butter schmelzen. Verquirlen Sie den Zucker und das Ei und rühren Sie nach und nach die flüssige Butter, den Quark, das Puddingpulver und die geriebene Zitronenschale unter. Verteilen Sie die Creme auf die Muffin-Förmchen.
  5. Stellen Sie das Blech in den vorgeheizten Ofen. Lassen Sie die Muffins ca. 35 Minuten backen und im Anschluss gut abkühlen. Stellen Sie sie danach noch einmal etwa 30 Minuten in den Kühlschrank. So wird die Quarkfüllung fest und fällt leicht zusammen.
  6. Vor dem Servieren dekorieren Sie die Osterküchlein mit den Zuckereiern und kreieren so kleine Osternester.

Sahniger Häschen-Pudding

Sahniger Haeschenpudding im Glas

Hier ist Meister Lampe über die Festtafel gehoppelt und hat unwiderstehlich süße Grüße versteckt. Nicht nur Kinder freuen sich über dieses originelle Oster-Dessert. Jeder Puddingfan wird begeistert das Glas auslöffeln. Also ran an den Kochtopf – mit wenigen Handgriffen zaubern Sie diesen leckeren Oster-Spaß.

Folgende Zutaten benötigen Sie (für etwa 4 Portionen):

  • Pudding: 1 Liter Milch, 80 g Milchreis, 80 g Puddingpulver Vanille, 2 EL Zucker, 2 Eier, 6 EL kalte Milch, 1 Prise Salz, 1 Vanilleschote
  • Deko: 8 Löffelbiskuits, 4 rosa Mini-Marshmallows, etwas Zuckerguss oder Zuckerkleber, ein paar ungekochte Spaghetti

So gelingt Ihnen der Häschen-Pudding:

  1. Bringen Sie die Milch mit einer Prise Salz zum Kochen. Das Mark aus der Vanilleschote fügen Sie hinzu. Geben Sie auch den Reis in die Milch und lassen Sie ihn bei niedriger Hitze quellen.
  2. Rühren Sie inzwischen das Puddingpulver und den Zucker mit 6 EL kalter Milch an. Geben Sie diese Mischung zu dem Reis und lassen alles noch einmal aufkochen.
  3. Trennen Sie die Eier in Eigelb und Eiweiß. Die Eidotter rühren Sie mit unter den Reispudding. Das Eiweiß schlagen Sie zu Eischnee. Diesen heben Sie danach vorsichtig unter die Puddingmasse.
  4. Bereiten Sie dann kleine Dessertgläser vor, füllen Sie den leicht abgekühlten Pudding hinein und stellen Sie das Dessert noch einmal kalt.
  5. Für die Hasen-Deko am Glas spicken Sie die Mini-Marshmallows mit ein paar Spaghetti-Stücken, sodass ein kleiner Hasenbart mit rosa Nase entsteht. Kleben Sie die Hasennäschen mit etwas Zuckerguss jeweils in der Mitte des Glases an.
  6. Vor dem Servieren stecken Sie noch je zwei Löffelbiskuits als Hasenohren in die Pudding-Gläser.

Unser Tipp: Falls Sie keine Dessertgläser zur Hand haben, greifen Sie einfach zu Saft- oder Wassergläsern, die eine leicht runde Form haben.

Fruchtige Spiegelei-Tartelettes

Fruchtige Spiegelei-Tartelettes

Dieses Dessert zeigt das Osterei einmal anders als gewöhnlich. Die üblichen, bunt gefärbten Eier gibt es zu Ostern überall. Doch wer hätte gedacht, dass ein Spiegelei so dekorativ aussehen kann? Der herzhafte Küchen-Klassiker präsentiert sich hier als fruchtig-süße Variante. Die Komposition aus saftigem Pfirsich, süßer Creme und knusprigem Tartelette ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch schnell zubereitet.

Folgende Zutaten benötigen Sie (für etwa 8 Stück):

  • Mürbeteig: 250 g Mehl, 125 g Butter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 EL Zucker, etwas Mehl zum Teigausrollen, etwas Butter zum Einfetten der Formen
  • Glasur & Creme: 50 g weiße Schokolade, 200 g Sahne, 250 g Mascarpone, 100 g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker
  • Deko: 8 Pfirsichhälften aus der Dose
  • Backform
  • Tartelette-Förmchen (10 Zentimeter Durchmesser)

So gelingen Ihnen die Spiegelei-Tartelettes:

  1. Vorbereitung: Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) vor. Fetten Sie die Tartelette-Formen mit der Butter gut ein.
  2. Verkneten Sie Mehl, Butter, Ei, Salz, Zucker und Vanillezucker zu einem Teig. Am besten gelingt dies mit einem Handmixer oder mit einer Küchenmaschine.
  3. Bereiten Sie dann eine Arbeitsfläche mit Mehl vor, um den Teig auszurollen. Aus der Teigfläche stechen Sie Kreise aus. Diese sollten etwas größer sein als die Tartelette-Formen, also ungefähr 12 Zentimeter im Durchmesser. Die Teiglinge legen Sie jeweils in die vorbereiteten Förmchen, sodass ein kleiner Rand entsteht. Mit einer Gabel stechen Sie mehrmals in den Teigboden. Danach stellen Sie die Formen auf ein Backblech und lassen Sie im Backofen etwa 20 Minuten backen bis sie schön gold-gelb sind.
  4. Nehmen Sie das Blech wieder aus dem Ofen und lassen Sie die Tartelettes kurz auskühlen, bevor Sie sie aus der Form nehmen.
  5. Bereiten Sie nun die Glasur vor. Dazu zerkleinern Sie die weiße Schokolade und lassen sie im Wasserbad schmelzen. Mit einem Pinsel streichen Sie die Tartelettes mit der flüssigen Schokolade aus. Damit die Schokolade schnell fest wird, stellen Sie das Gebäck am besten für etwa 10 bis 15 Minuten in den Kühlschrank.
  6. Für die Creme schlagen Sie die Sahne mit dem Handmixer steif. In einer weiteren Schüssel vermischen Sie Mascarpone, Puderzucker und den Vanillezucker. Die Sahne heben Sie nun vorsichtig unter die Mascarpone-Creme.
  7. Füllen Sie die Creme in einen Spritzbeutel und verteilen Sie sie auf den Tartelettes. Zur Not können Sie die Masse auch mit einem großen Löffel gleichmäßig auf die Gebäckstücke streichen.
  8. Schließlich platzieren Sie auf jedem Kuchen eine Pfirsichhälfte, sodass die Tartelettes wie Spiegeleier aussehen. Fertig!

Unser Tipp: Setzen Sie die Tartelettes auf dem Buffet mit frühlingshaften Oster-Tischgestecken in Szene. So empfangen Sie Ihre Gäste mit einer stimmigen Dekoration.

 

Welches Oster-Dessert werden Sie Ihren Gästen servieren? Probieren Sie unsere Rezepte aus und überraschen Sie Ihre Familie oder Kollegen damit. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und guten Appetit!

 

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.